Betonfertigteile Zaun- und Torpfosten

  • Zaunpfosten
  • Torpfosten
  • Zaunpfostensystem für Doppelmattenzäune (Gittermattenzäune, Stabmattenzäune)

Zaunpfosten für Doppelstabmattenzäune

Der Doppelmattenzaun ist einer der meist verbreiteten Systemzäune in Deutschland. Das Zaunsystem ist gleichermaßen für Industrie-, Gewerbe- und den Privatgebrauch geeignet. Das Angebot an Zaunpfosten für dieses bewährte System ist allerdings eher einseitig.

Mit diesem Problem haben wir uns befasst und einen optisch ansprechenden Zaunpfosten aus Beton für Doppelmattenzäune entwickelt. Durch die Möglichkeit die Fertigteile in farbigem Beton herzustellen, fügen sich diese harmonisch in alle Umgebungen ein. Verschiedene Oberflächenbehandlungen verleihen den Zaunpfosten eine natursteinähnliche Oberfläche.

Doppelstabmatten gibt es in 10 verschiedenen Höhen, von 630 mm bis 2430 mm. Wir bieten Betonfertigteile für alle Höhen an.

Die Montage ist denkbar einfach. Im ersten Arbeitschritt setzen Sie die Betonzaunpfosten für die Doppelstabmattenzäune. Bohren Sie hierzu mit einem Pfostenbohrer ein Loch mit einer Tiefe von ca. 1/3 der Pfostenlänge. Das Loch ist somit tief genug, um später einen sicheren halt des Pfostens zu gewährleisten und bietet Platz für die Kiesdrainage. Vergrößern Sie nun das Loch mittels eines Spatens oder einer Schaufel, um ausreichend Platz für das Betonfundament zu schaffen.

Füllen Sie nun ca. 20 cm Kies in das Loch und setzen den ersten Betonzaunpfosten ein. Stützen Sie den Zaunpfosten mit Holzlatten und Schraubzwingen ab. Achten Sie darauf, dass Sie die Schraubzwingen nicht direkt auf den Betonpfosten legen. Es reichen schon kleine Holzbretter, um die Oberfläche zu schützen. Anschließend richten Sie den Zaunpfosten mit einer Wasserwaage senkrecht aus.

Geben Sie nun noch mal ein wenig Kies in das Loch und füllen anschließend das restliche Loch mit Beton. Verdichten Sie nun den Beton mit dem Kies, indem Sie entweder mit einer Handrüttelflasche arbeiten oder mit einer Holzlatte mehrfach in das Betonfundament stechen und dabei etwas rütteln. Nach 24 Stunden können Sie das Betonfundament bei Bedarf mit dem zuvor ausgehobenen Erdreich abdecken.

Im zweiten Schritt befestigen Sie Die Doppelstabmatten mit rostfreien, verzinkten oder Edelstahl- Zaunhaltern. Dazu bohren Sie je nach gewünschter Menge an Zaunhaltern Löcher in den Betonpfosten. In diesen werden später die Winkel befestigt. In der Regel reichen bei Doppelstabmatten bis 1630 mm 2 und von 1630 mm bis 2430 mm 3 Zaunhalter.

Befestigen Sie nun mittels Schwerlastankern die Zaunhalter in den Betonpfosten und befestigen Sie die Doppelstabmatten daran.

Bilder von Betonfertigteilpfosten finden Sie in unseren Referenzen.

Referenzen

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen einen Auszug unserer Referenzen und produktspezifischen Bildergalerien vor. HUMMEL AG in Denzlingen Die umfangreichste Neu- und Umbaumaßna...